Was ist ein Content Management System (CMS)? | RH-Webdesign
info@rh-webdesign.com
  • flexible Projektfinanzierung
  • individuelle Websites
  • individuelle Online-Shops
  • Zertifizierter Lightspeed-Partner

Was ist ein Content Management System?

Ein Content Management System (CMS) ist eine Software, mit der Inhalte auf einer Website erstellt, verwaltet und geändert werden können, ohne dass dazu spezielle technische Kenntnisse und Fertigkeiten erforderlich sind. Ein CMS sorgt also dafür, dass man sich nur noch um den Content und nicht mehr um Programmierung kümmern muss.

  • Für Inhalte wie Texte, Bilder, Videos und Formulare
  • Sind in vielen Fällen Open Source Systeme
  • Content lässt sich flexibel und schnell verwalten
  • Geeignet für Online- und Offline Plattformen
  • Von privaten und professionellen Anwendern genutzt

Content Management System - einfach Websites erstellen

Mithilfe von Content Management Systemen konnten bereits Millionen von Menschen ihre eigenen Websites erstellen und verwalten, ohne dafür Programme schreiben zu müssen. Viele Websiten wurden mit beliebten CMS wie WordPress, Joomla, Drupal etc. erstellt. Und es besteht eine gute Chance, dass eine zufällige Website, die man heutzutage besucht, von einem solchen Content Management System verwaltet wird. Wer also eine neue Website produzieren möchte, fährt am einfachsten und effektivsten damit, wenn er diese mit einem CMS erstellt. Heutzutage ist der Hauptakteur der CMS-Welt WordPress. Natürlich gibt es noch weitere solche hilfreiche Systeme und alle ähneln sich ein wenig. CMS werden sowohl für Webseiten im Internet als auch für Intranet Plattformen eingesetzt. Man muss sich zunächst die Vor- und Nachteile anschauen, um herauszufinden, welches System am besten für die eigenen Zwecke geeignet ist. Allen ist eigen: CMS helfen auf wunderbare Weise beim Erstellen von Webseiten, ohne dass man programmieren können muss. Zwischen dem Erstellen und Verwenden einer Datenbank auf dem Webhost und dem Anzeigen dieser Inhalte mit PHP, HTML, CSS und JavaScript erledigen Content Management Systeme die ganze Arbeit. Sie sind mehr oder weniger komplex und obendrein vielseitig erweiterbar. Grundsätzlich kann man mit einem CMS verschiedene Themen auswählen, Plugins hinzufügen, um die Funktionalität zu erweitern und sogar die Menüs zu ändern. Und mit dem erstellten Inhalt kann man das tun, was man normalerweise auch mit einem Word Dokument tun würde, und dann schlicht auf "Veröffentlichen" klicken. Im Kern erleichtert also ein Content Management System die Erstellung einer Webseite erheblich. In wenigen Minuten sind Content Management Systeme wie WordPress eingerichtet.

Das Content Management System kümmert sich um alles

Man muss sich also nicht wirklich um Programmierung und dergleichen kümmern. Jeder kann mit CMS eine Website erstellen, ohne HTML, CSS, PHP oder JavaScript zu berühren. Stattdessen braucht man sich im Wesentlichen nur noch um den Inhalt zu kümmern. Einfach die Posts und Seiten erstellen, dann auf "Veröffentlichen" klicken und diese direkt auf der Webseite anzeigen lassen. Das Content Management System kümmert sich um den Code dahinter, der Nutzer sorgt sich lediglich noch um den Inhalt. Daher rührt auch der Name Content Management System. Viele CMS haben Plugins, welche die Webseite in einen Online Shop verwandeln können. Man kann also theoretisch einen Online Shop in weniger als 15 Minuten auf die Beine stellen. Und da die meisten Content Management Systeme Open Source sind, "besitzt" man den Code, wenn man ihn für dieses CMS herunterlädt und kann das Ganze auch überall hin mitnehmen. Content Management Systeme sind auch immer eine gute Idee, wenn man gerade erst ein (kleines) Unternehmen gegründet hat und / oder eine günstige Website benötigt, um seinen Namen bekannt zu machen. Man kann bei den großen und bekannten CMS sicher sein, dass es stets benutzerfreundlich ist. Der Sinn eines Content Management Systems ist es schließlich, die Verwaltung einer Webseite zu erleichtern. Man sollte es prinzipiell also bereits nach ein paar gesehenen Tutorial Videos verwenden können. Außerdem ist zu empfehlen, sich in der Community rund um das Content Management System umzusehen. Denn fast alle CMS sind Open Source, was bedeutet, dass sie von der Gemeinschaft gebaut werden.