Was ist die Customer Acquisition Cost? Online-Marketing | RH-Webdesign
info@rh-webdesign.com
  • flexible Projektfinanzierung
  • individuelle Websites
  • individuelle Online-Shops
  • Zertifizierter Lightspeed-Partner

Was ist die Customer Acquisition Cost?

Customer Acquisition Costs (oft abgekürzt mit CAC) oder auch Kundengewinnungskosten sind diejenigen Kosten, die bei Kundenakquisen anfallen. Diese Kosten sind nötig, um Kunden zu überzeugen, die eigenen Produkte oder Services zu kaufen.

  • Ist der Preis, den man zahlt, um einen Kunden zu generieren
  • Ist eine der wichtigsten Kennzahlen im Marketing
  • Diese Kosten müssen genau verfolgt und möglichst gesenkt werden

Customer Acquisition Costs sind die Kosten für generierte Kunden

Die Kundengewinnungskosten sind eine wichtige Größe, vor allem für das Wachstum eines Businesses. Hierbei handelt es sich um den Geldbetrag, welcher investiert werden muss, damit man einen neuen Kunden gewinnt. Um zu entscheiden, ob es wirklich sinnvoll ist, weiterhin derart zu investieren, muss man den Gewinn betrachten, der von dem Kunden zu erwarten sein wird. Die Customer Acquisition Costs bilden also gemeinsam mit der Kennzahl Customer Lifetime Value wichtige Größen für Marketing und Vertrieb. Die Beobachtung der Kosten ist dabei der erste Schritt. Dann gilt es jedoch natürlich, diese zu senken, damit Kunden für das Unternehmen noch profitabler werden. Die Customer Acquisition Costs können unter anderem Ausgaben für Marktforschung, Anzeigenschaltung und Marketing generell umfassen. All diese Kosten, die dazu notwendig sind, die Konsumenten vom Kauf der Dienstleistungen und Produkte zu überzeugen, können natürlich von Business zu Business variieren. Zusätzliche Variablen können Kosten für Software, Lohnkosten für Vertrieb und Marketing sowie Beratungskosten sein. Wie werden die Customer Acquisition Costs für einen bestimmten Zeitraum, beispielsweise für einen Monat, nun berechnet? Grundlegend werden diese ermittelt, indem man die Gesamtkosten in Relation zu den generierten Neukunden setzt. Hat man also im Monat z. B. 100.000 Euro für die Marketing Kampagne aufgewendet und aufgrund dieser dann 100 Neukunden gewonnen, dann betragen nach einer Division die Customer Acquisition Costs in diesem Beispiel 1.000 Euro. Nur mit der reinen Kennzahl der Customer Acquisition Costs lassen sich jedoch noch keine richtigen Aussagen über den Unternehmenserfolg treffen. Hierfür wird der Customer Lifetime Value als ergänzende Kennzahl zum Vergleich herangezogen. Als Faustregel gilt: Der CLV muss die CAS übersteigen. Dann ist das Geschäftsmodell auch auf Dauer wirtschaftlich. Die Kundenakquise muss also im Schnitt immer weniger kosten, als der Kunde dem Unternehmen an Wert einbringt bzw. darin umsetzt.

So können die Customer Acquisition Costs verbessert werden

Sind die CAC zu hoch, gibt es verschiedene Stellschrauben, an denen Verbesserungen, d. h. Kostensenkungen erzielt werden können. So kann man sich beispielsweise auf Marketing Kanäle konzentrieren, bei denen es am besten läuft und wo die meisten Kunden angezogen werden. Eine weitere Möglichkeit wäre, alternative bzw. völlig neue Strategien zu versuchen, z.B. Influencer Marketing. Im Verkaufsprozess kann stets viel verbessert und fein abgestimmt werden. Wenn Leads effizient aufgebaut werden, dann sinken die Kosten. Das gleiche gilt, wenn der Verkaufszyklus verkürzt werden kann. Hier helfen Tools, maßgeschneiderte Kampagnen, eine transparente Preisgestaltung und das Wissen um die Erwartungen bzw. Interessen der Kunden. Das Erstellen einer effektiven und gut strukturierten Marketingstrategie ist sehr wichtig. Der Zielmarkt und die Strategie müssen zusammenpassen. Wer sein Marketingbudget und die Gehälter über schlecht definierte Zielgruppen verteilt, der verschwendet wertvolles Geld. Mit Social Media ist ferner ein äußerst leistungsstarkes Werkzeug an die Hand gegeben, mit dem die Kundengewinnungskosten abgesenkt werden können. Auch die Website ist in dieser Hinsicht extrem wichtig. Es ist stets sicherzustellen, dass die Seite für die jeweilige Zielgruppe leicht zu bedienen ist. Erfolge bei der Senkung der CAC stellen sich nicht über Nacht ein, man muss hier eher langfristig am Ball bleiben. Immer das einfache Motto im Auge behalten: Senke die Customer Acquisition Costs und erhöhe den Gewinn.