Kontakt

Was sind Dofollow Links?

Als Dofollow Links werden ausgehende Links bezeichnet, die von Suchmaschinen wie Google zur Berechnung der Linkpopularität verwendet werden. Im Gegensatz zu den Nofollow Links verzichten sie auf das Link-Attribut Nofollow. Die Suchmaschinen sollen diesen Links also "folgen", um die verlinkte Internetseite zu erreichen.

  • Helfen dabei das Ranking der Seite rasch zu verbessern
  • Sowohl reale Besucher als auch Crawler können diesen Links folgen
  • Stellen in der Regel Mehrwerte und Empfehlungen dar
  • Sind alle Links ohne ein zusätzliches nofollow Attribut

Wozu dienen die Dofollow Links?

Über diese Links werden bedeutsame Kennzahlen wie PageRank und LinkJuice übertragen und zur verlinkten Seite weitergegeben. Im Falle von Nofollow Links sind absichtlich die gleichnamigen Attribute hinzugefügt worden, damit die Crawler solchen Links nicht folgen. In diesen Fällen wird den Suchrobotern also eine Art Stoppzeichen gesetzt und mitgeteilt: Bitte nicht für das Ranking zählen! Dofollow Links haben keine spezielle Kennzeichnung, wodurch man diese durchaus auch No-Nofollow Links nennen könnte. Alle Links im WWW werden von Google und anderen Suchmaschinen standardmäßig für eine Empfehlung gehalten, es sei denn, dass diese Verlinkung eben auf Nofollow gesetzt worden ist. Durch solche Maßnahmen verhindern Betreiber von Webseiten, die Linkpopularität von fremden Internetauftritten zu beeinflussen. Zudem lassen sich Nofollow Links gut für Optimierungen eigener Linkstrukturen verwenden. Google wertet es stets als unnatürlich, falls Websites nur Dofollow Links beinhalten. Denn eine gewisse Menge von Nofollow Links gehört zu jeder Internetseite, welche an einem ordentlichen Aufbau von Backlinks interessiert ist. Die sogenannten Influencer im Netz leben vom Vertrauen, das die Nutzer in deren Objektivität und Unabhängigkeit setzen. Deswegen empfiehlt es sich unbedingt für diesen Kreis, ihre gesponserten Links auf das Attribut Nofollow zu setzen, damit sie mit ihrer Linkstruktur der eigenen Seite (bzw. Blogartikel etc.) nicht gegen die strikten Richtlinien von Google verstoßen. Um also einen evtl. Rückkopplungseffekt von nicht vertrauenswürdigen Sites zu unterbinden, sind die Nofollow Links ideal geeignet. Das Verfahren eignet sich darüber hinaus gut dafür, um auf diverse Sites hinzuweisen, ohne diese SEO-mäßig über die Verlinkung profitieren zu lassen. Es ist empfehlenswert, die Nofollow Links sparsam, jedoch bewusst in der Praxis einzusetzen. Damit wird auch der Backlinkaufbau verbessert, was von Google & Co. als sauber und natürlich und damit in der Regel positiv bewertet wird.

Dofollow Links und Nofollow Links

Man kann sich alle Suchmaschinenresultate als einen gigantischen Konkurrenzkampf oder Wettstreit um Autorität im Netz vorstellen, wobei die Links sozusagen als Stimmen in diesem Wettkampf zählen. Jedes Mal, wenn andere Seiten auf die eigene verlinken, verdient man an Glaubwürdigkeit. Je mehr man davon hat, desto erfolgreicher werden die SEO Bemühungen. Mit anderen Worten, Seiten, die mehr Hyperlinks bekommen, haben in den Suchergebnissen im Allgemeinen auch eine höhere Platzierung. Links stellen die Beziehungen zwischen allen Seiten dar, und Suchmaschinen verwenden die Links wiederum, um neue Seiten im Internet zu entdecken und zu crawlen sowie zu indizieren. Google & Co. verwenden auch die Links, um Autoritäten von Webseiten und deren Relevanz für Suchanfragen festzulegen. Ein Dofollow Link ermöglicht es sowohl Suchmaschinen als auch menschlichen Usern, diesen zu folgen, um andere Websites zu erreichen. Dofollow Links gelten also als eine Art Stimme für die Autorität einer Webseite und geben LinkJuice weiter. Wenn man also einen Link von einer Website mit hoher Autorität bekommt, wird man eine glaubwürdigere Quelle sein. Google checkt die Anzahl der eingehenden Links zu den eigenen Seiten. Je mehr Websites mit großer Autorität auf die eigene Website verweisen, desto höher ist der Rang in den Suchergebnissen. Standardmäßig sind übrigens alle Links auf Dofollow gesetzt, so dass man sich zunächst keine Gedanken darüber machen muss, ob Links auch Dofollow Links sind oder nicht. Was ist nun hingegen ein Nofollow Link? Diese Links tragen nicht dazu bei, dass die eigene Website in den Augen der Suchmaschinen an Glaubwürdigkeit gewinnt. Ursprünglich wurden sie einst zur Bekämpfung von Kommentar Spam entwickelt. Nofollow Links verbessern die Platzierungen in den Suchergebnissen nicht. Man kann einen Nofollow Link problemlos und schnell erstellen, indem man den Links einfach rel = "nofollow" hinzufügt. Dies kann manuell oder auch automatisch geschehen. Jedes Mal, wenn man auf eine andere Website verlinkt, die man nicht unbedingt unterstützen will, kann und sollte man das Attribut nofollow hierzu verwenden.

Zur Übersicht Nächster Artikel