Kontakt

Was ist Onpage Optimierung?

Als Onpage Optimierung bezeichnet man alle suchmaschinenrelevanten Einstellungen, die man an der Website vornehmen kann. Hier geht es um Sichtbarkeit für die Suchmaschinen, Content, Landingpages, interne und externe Verlinkungen etc. Eine gute Onpage-Optimierung ist essenziell für die Suchmaschinenoptimierung.

  • Findet auf der Webseite selbst statt
  • Umfasst Inhalt, Struktur und Verlinkungen
  • Optimale Aufbereitung von Texten, Bildern und Videos

Onpage Optimierung - alle Maßnahmen auf der Website

SEO umfasst zwei große Bereiche, die Onpage und die Offpage Optimierung. Onpage Optimierung betrifft sämtliche inhaltlichen und technischen Verbesserungen der Webseite. Mittels der Onpage Optimierung, also den Maßnahmen an Inhalt und Struktur, erreichen SEO- und Marketingexperten die korrekte und optimale Aufbereitung von Texten, Bildern, Video und weiteren Elementen für die Suchmaschinen. Damit wird ein großer Beitrag für den Traffic und die Sichtbarkeit sowie für die Conversionrate geleistet. Mit der richtigen Erstellung von Content und HTML-Struktur werden gleich mehrere Ziele erreicht. Den Suchmaschinen werden die korrekten Daten über Absicht und Inhalte der eigenen Webseite übermittelt. Darüber hinaus soll der User einen Mehrwert erhalten und möglichst leicht navigieren und bestellen können. Ein Online Shop kann dabei ganz andere Anforderungen an die SEO-Maßnahmen stellen als beispielsweise eine anders geartete Unternehmenspräsenz oder ein Blog. Da der überwiegende Teil der Seite aus Text besteht, liegt hier natürlich einer der Schwerpunkte. Der Name Onpage Optimierung sagt dabei schon aus, dass hier die eigentliche Optimierung auf den Seiten selbst erfolgt. Wichtige Faktoren für die Relevanz und Bewertung einer Seite sind neben dem Text die externe und interne Verlinkung, die Seitenarchitektur und die Metadaten. Eine Besonderheit stellt die lokale Suchmaschinenoptimierung dar, mit der beabsichtigt wird, ausschließlich in einer ganz bestimmten Region sehr gut zu ranken.

Was bei der Onpage Optimierung zu beachten ist

Die internen Verlinkungen müssen suchmaschinenkonform angelegt werden. Für bestimmte Keywords werden entsprechende Landingpages festgelegt. Dabei sollte die Optimierung möglichst ganzheitlich und nicht nur starr auf der Basis eines Keywords erfolgen. Durch die umfassende Bearbeitung eines Themas wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass alle unterschiedlichen Userbedürfnisse befriedigt werden können. Auch die mobile Optimierung ist sehr wichtig, hier stehen die mobilen Endgeräte der Verbraucher im Fokus. Die Onpage Optimierung umfasst alle Maßnahmen, welche sich direkt auf der eigenen Website verändern lassen. Dazu gehört, Meta-Tags korrekt und vollständig auszufüllen, die Webseite in einem sauberem HTML Code zu erstellen und den Suchmaschinen eine möglichst leicht lesbare Navigationsstruktur zu präsentieren. Texte, Bilder und Filme sollten für Google ohne größere Probleme lesbar, analysierbar und zu verarbeiten sein. Gute Inhalte bedeuten, dem Betrachter auch einen Mehrwert zu erbringen, ob man ihn nun schlicht informiert, bei etwas hilft oder sogar unterhält. Guter Content in Form von Text, Video und Bild ist stets einzigartig (Unique Content) und exakt auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Ansonsten kann es schnell passieren, dass Abstrafungen von Google erfolgen. Texte sollten nicht zu kurz sein, um den Suchmaschinen genügend "Nahrung" zu geben. Ebenso sollte auf gute Formatierung und Lesbarkeit großer Wert gelegt werden. Keywords an den richtigen Stellen wie Überschriften zu platzieren, ist ein Muss. Da häufig mehrere Suchbegriffe eingegeben werden, ist auch die Long-Tail-Optimierung ein wichtiger Faktor. Darüber hinaus sollte stets auf frische Information, also auf Aktualität geachtet werden. Verlinkungen sollten in erster Linie immer logisch sein. Die wichtigsten Dinge sind möglichst zuerst zu präsentieren, da sich die User meist nicht sehr lang auf der Seite aufhalten werden.

Zur Übersicht Nächster Artikel